Karsten Schütze beim Tag des Offenen Denkmals im agra-Park

Der Bürgerverein Pro agra-Park organisierte am 8. September zum deutschlandweiten Tag des offenen Denkmals ein umfangreiches Programm im agra-Park. Bereits ein halbe Stunde vor der offiziellen Eröffnung versammelten sich interessierte Bürger am Deutschen Fotomuseum im agra-Park. Im Museum konnte dann Karsten Schütze als Vorsitzender des Bürgervereins ca. 50 Gäste begrüßen. Gezeigt wurde eine Multimedia-Präsentation zur Geschichte des agra-Parks.
Punkt 11 Uhr startete am Fotomuseum eine Parkführung zum Denkmalschutz. Die Schar der Teilnehmer wurde immer größer. Landschaftsarchitekt Dirk Seelemann führte informativ durch den denkmalgeschützten Park. Höhepunkt war dabei die Einweihung von zwei Informationstafeln zum Anliegen des Vereins Pro agra-Park, der sich für die Tieferlegung der B2/95 im agra-Park einsetzt. Ein Fachvortrag zum Denkmalschutz im Weißen Haus und eine nachmittägliche Führung zu Skulpturen entlang der Hochstraße rundeten das Programm ab. Zum Abschluss wurde die Plastik „Bache und Frischling“, die vollkommen zugewachsen war, freigelegt. Das Kunstwerk ist nun für die Parkbesucher wieder sichtbar.

„Der Denkmaltag war ein voller Erfolg und zeigte erneut, welche besondere Beziehung die Markkleeberger zu ihrem agra-Park haben. Allen Beteiligten, die zur Gestaltung des Tages beitrugen, möchte ich herzlich danken“, so Karsten Schütze.