Fünfter Stadtteilspaziergang führte durch Markkleeberg-Ost

Sonnabend, 31. August, 10 Uhr, Kirchplatz in Markkleeberg-Ost: Mit einem Frühstücksbuffet werden die Teilnehmer des Stadtteilspazierganges durch OBM-Kandidat Karsten Schütze begrüßt. „Diesen Platz habe ich bewusst als Startpunkt meiner Wanderung gewählt, da dieser Ort mit Auenkirche, Torhaus und Schloss für mich persönlich mit zu den schönsten Orten unserer Stadt zählt. Besonders bewundere ich die vielfältigen Aktivitäten des Torhausvereins, welcher in ehrenamtlicher Arbeit zahlreiche liebevolle Veranstaltungen organisiert“, wusste Karsten Schütze zu Beginn des Spazierganges zu berichten.

Über die Robert-Koch-Straße ging es in die Arndtstraße zum Einkaufsmarkt Trigaleria. Der Nahversorger mit Bäcker, Fleischer, Poststelle, Sparkasse und Supermarkt hat eine wichtige Funktion im Ortsteil und sei besonders „schützenswert“, wie Karsten Schütze sagte und von allen Teilnehmer Zuspruch dafür erhielt. Über den Schillerplatz, der in den nächsten Jahren neu gestaltet werden soll, ging es weiter durch die Krobitzschstraße. „Diese Straße zeigt den dörflichen Charakter des Ortsteils besonders gut. Hier gibt es viel Schönes zu entdecken“, sagte Karsten Schütze und zeigte den Teilnehmern sehenswerte Details.

Über die Auenwiesen, für den OBM-Kandidaten „in dieser Form als Naturraum unbedingt zu erhalten“, ging es wieder zurück zur Auenkirche, wo Getränke für eine Erfrischung sorgten. „Ich bedanke mich bei Ihnen für diese schöne Wanderung. Die Resonanz auf meine Stadtteilspaziergänge überrascht mich positiv. Sollte ich gewählt werden, wird es im kommenden Jahr auf jeden Fall eine Wiederholung geben“, so Karsten Schütze.