Zu Besuch im Seniorenheim am Eulenberg

OBM-Kandidat Karsten Schütze kennt die AWO-Wohnanlage für Senioren auf dem Eulenberg bereits bestens. „Mehrfach war ich hier die letzten Jahre zu Gast, habe auch schon im Pflegeheim einen Tag im Rahmen der Aktion Perspektivwechsel gearbeitet“, so Karsten Schütze.

Dieses Jahr weilte der OBM-Kandidat zu einer Gesprächsrunde mit Senioren des „Betreuten Wohnens“. Die rüstigen Senioren begrüßten Karsten Schütze ausgesprochen freundlich, so dass sich schnell eine angenehme Gesprächsrunde entwickelte. Natürlich wurden auch Probleme angesprochen, die die Senioren bewegen. So ist die Busverbindung zum Eulenberg für die Mobilität der Bewohner besonders wichtig. Das Ökopflaster auf den Straßen und Wegen bereitet Probleme, da dieses mit Rollstühlen oder Rollatoren nur schwer befahrbar sind. Freude verbreiten jedes Jahr die gemeinsamen Ausflüge der Bewohner des Hauses. Hier regte Karsten Schütze an, doch mal eine Schifffahrt auf dem Markkleeberger See zu unternehmen.

„Die MS Wachau ist extra barrierefrei gebaut, so dass auch Rollstuhlfahrer problemlos auf das Schiff rollen können“, sagte Karsten Schütze. Nach über einer Stunde bedankte sich der OBM-Kandidat bei den Bewohnern für das nette Gespräch. Eine Bewohnerin meldete sich zu Wort und dankte Karsten Schütze auf ihre Weise: „Jetzt weiß ich, wen ich wähle.“