Familie

Markkleeberg ist eine familienfreundliche Stadt. Ich werde mich dafür einsetzen, dass Familien beste Lebensbedingungen in unserer Stadt finden. Kinder sind in Markkleeberg herzlich willkommen. Für viele Eltern steht heute die Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Vordergrund. Wir brauchen daher ausreichend Plätze in Kindertageseinrichtungen, von der Krippe bis zum Hort. Eine gute schulische Bildung und vielfältige Freizeitangebote bieten beste Voraussetzung für das Heranwachsen der Kinder.

Kita-Plätze für alle

Als familienfreundliche Stadt bietet Markkleeberg zukünftig ein überdurchschnittliches Angebot an Kinderkrippen- und Kindergärtenplätzen. Ich werde mich für ein neues, transparentes System der Platzvergabe einsetzen. Im Bereich der Träger der Einrichtungen achten wir auf Vielfalt und auf die Qualität in der Umsetzung der Bildungspläne. In einem Modellversuch werden bedarfsgerechte, verlängerte Öffnungszeiten in einer Einrichtung angeboten. Die Kindertagesstätten und Horte werden bei der Umsetzung der Bildungspläne beraten und unterstützt.

Chancengleichheit in der Bildung

Die Markkleeberger Schulen verfügen über eine hervorragende materielle Ausstattung, die im Bereich der Computertechnik zu ergänzen ist. Die Stadt unterstützt die Schulen bei der Gestaltung von Ganztagsangeboten. Schulsozialarbeiterinnen helfen bei der Erfüllung des Bildungs- und Erziehungsauftrages. Die Schulclubs in den weiterführenden Schulen sind Treffpunkte außerhalb des Unterrichts und werden von pädagogischem Fachpersonal betreut. Sehr am Herzen liegt mir die Chancengleichheit im Bildungsbereich.

„Wohlfühl-Angebote“ für Familien

Ob preiswerte Mietwohnungen in sanierten Mehrfamilienhäusern, Einfamilienhaussiedlungen, attraktive Villenviertel oder Häuser im maritimen Flair an unseren Seen – Vielfalt bestimmt das Angebot für Familien. Die städtische Wohnungsbaugesellschaft besitzt hier eine soziale Verantwortung. Dringenden Nachholbedarf gibt es im Bereich der Mietwohnungen für Großfamilien. Freizeitangebote in Vereinen oder an den Seen und in Parkanlagen bieten Voraussetzungen für eine sinnvolle Freizeitgestaltung. Jährlich muss in den Haushalt der Stadt eine feste Summe für Spielgeräte eingestellt werden, um die vorhandenen Spielplätze sukzessive zu ergänzen bzw. qualitativ aufzuwerten.
 

Mein Ziel ist es, dass die Familienfreundlichkeit keine Worthülse bleibt. Familien mit Kindern sind die Zukunft unserer Stadt. Unabhängig von ihrer Herkunft sind allen Kindern gleiche Chancen zu gewähren. Das ist für mich unsere wichtigste gesellschaftliche Aufgabe.

Sie wählen:

  • Kita-Plätze nach Bedarf
  • Vorfahrt für Bildung
  • Familienfreundliche Stadt